Der Schkopauer Foto-Club

1952 hatten sich Hobbyfotografen zusammengeschlossen und den Foto-Club Schkopau gegründet. "Als eine von so vielen Volkskunstgruppen hatten wir uns damals zusammengefunden und waren seitdem ein Fotozirkel des Buna-Werks. Den Vorsitz hatte zu jener Zeit hatte Herr Gerhard Quenzler übernommen, der die treibende Person für die Entwicklung des Clubs darstellte. Bis 1968 hatte er die Geschicke der Hobbyfotografen geleitet.

Der Fotozirkel machte unter seiner Leitung sowie vor allem auch später unter der Leitung von Herrn Norbert Göpel durch hochwertige Fotografien auf sich aufmerksam, gewann zahlreiche Preise bei Vergleichen auf nationaler Ebene.

Als sich während der Wendezeit abzeichnete, dass der Foto-Club seine Räume verlieren würde, hatte Herr Gerhard Quenzler wieder die Verantwortung übernommen und sich darum gekümmert. Denn bis zur Wende war der Fotoclub im Buna-Klubhaus untergebracht. Dort fanden die zahlreichen Zusammenkünfte statt und dort wurden in der Dunkelkammer über Jahrzehnte hinweg unzählige Fotos entwickelt. Die Tage des Klubhauses waren schnell gezählt, und auch das Hantieren in der Dunkelkammer verschwand aus dem Alltag der Hobbyfotografen. Heutzutage trifft man sich alle zwei Wochen im Schkopauer Bürgerhaus.

Anzeige

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt:

juergen.krohn@ok.de