Die Willi-Sitte-Galerie in Merseburg

Die Willi-Sitte-Galerie wurde 2006 anlässlich des 85. Geburtstags des Malers und Grafikers Willi Sitte als Stiftung für realistische Kunst auf dem Merseburger Schlossberg eröffnet. Den Besucher erwarten die Ausstellung eines Großteils des künstlerischen Werkes sowie weitere gesammelte Kunstwerke Willi Sittes.

Willi Sitte hat in seinem künstlerischen Leben eine sehr große Anzahl von Gemälden, Grafiken  und Zeichnungen geschaffen. Es ist aber nicht das Anliegen der Galerie alle seine Werke vorzustellen. Es sind lediglich einige Beispiele aus verschiedenen zeitlichen Epochen ausgestellt. Regelmäßig werden Themenbezogene Ausstellungen zu Willi Sitte durchgeführt. Zudem bietet die Galerie Platz für weitere Ausstellung von anderen Künstlern.

Der Maler Willi Sitte hat die Bildkunst eines halben Jahrhunderts in der DDR mitgestaltet. Mit der Teilnahme an der “documenta 6” in Kassel 1977 sowie durch eine Reihe vorangegangener Personalausstellungen wurde die Bedeutung seines Werkes in ganz Deutschland bewusst. 

Entstanden ist ein umfangreiches künstlerisches Werk, das sich zum einen bekenntnishaft mit Zeit und Zeitgeschichte auseinandersetzt, auf der anderen Seite aber auch natürliche Sinnlichkeit und Lebensfreude spiegelt.


Zu den Ausstellungs-Berichten der Willi Sitte Galerie klicken sie bitte auf den obigen Banner oder hier.

Die Veranstaltungsberichte der Willi Sitte Galerie finden Sie hier.

Die Termine der Willi Sitte Galerie finden Sie hier.

Veränderte Öffnungszeiten: Sommerhalbjahr   
Di - So  10 - 17 Uhr
Mo geschlossen

Öffnungszeiten Winterhalbjahr:  01. November - 28. Februar 
Di - So 10 - 16 Uhr
Mo geschlossen

Eintrittspreise:
 pro Person : 3,50 €
     ermäßigt: 2,00 €
 Führungen: jederzeit nach Anmeldung 35,00 €

Anzeige

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt:

juergen.krohn@ok.de