Die Bluesrock-Band "Inu-tero"

Die Band um den erst 17-jährigen Ausnahmegitarristen Florian Zimmer legt bei ihren Liveauftritten eine so gewaltige Spielfreude an den Tag, dass das Publikum vom ersten Takt an regelrecht mitgerissen wird. Bis spät in die Nacht verblüfft "Flo", getrieben von einem rasenden Schlagzeug, mit seinen ausgefeilten Gitarrenriffs die Bluesrockfans. Was der Filou in Bass-Begleitung seines Vaters Roland und des vor Spielfreude sprühenden Schlagzeugers Jann Van de Kaast abliefern, lässt den Gästen oft vor Begeisterung die Kinnlade runter fallen. "Meine Güte ist der schnell ...", schießt es da einem sofort durch die Gehirnwindungen.

Einst als Nirvana-Coverband gestartet, dann die Liebe zu Bands wie "Ten years after" und der Blueslegende Alvin Lee entdeckt die soweit geht, dass man mit der baugleichen Klampfe einer "Big Red" - Gibson 335, auftritt die auch noch optisch genauso gestaltet ist wie die seines Vorbildes. Ohne technischen Schnickschnack zeigt er in jedem Konzert mit dieser Gitarre was in ihm und seinen Fingern steckt.

Dieser Florian Zimmer ist eine Art "Wunderknabe", ein außergewöhnlicher Musiker, Gitarrist und Sänger und zusammen mit seinen Musikern ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Denn wenn Flo Zimmer TYA-Hymnen wie "Im Going Home", "Love Like a Man" oder "Its Getting Harder" zum Besten gibt, ersteht Alvin Lee scheinbar aus dem Grab.

Redaktion: Jürgen Krohn

Fotos: Band Page, Band Facebook

Anzeige

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir Wert auf gute Fotos zu legen. Denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt:

juergen.krohn@ok.de